Die Geschichte des Surimi

Im Herzen unseres Surimis steckt japanische Tradition

Das Rezept Surimi ist in Japan vor mehr als vier Jahrhunderten entstanden.
Surimi heißt auf japanisch “gehackter Fisch”.

Die alten Japanerinnen zerkleinerten die weißen Fischfilets, wuschen sie unter klarem Wasser und würzten die so entstandene Masse. Anschließend wurde die Filet-Masse in Salz geformt, über Dampf gegart und als Kuchen oder Brot serviert.

Surimi ist somit ein Rezept der traditionellen japanischen Küche, das über die Zeit an unsere heutigen modernen Lebens- und Essgewohnheiten angepasst wurde.


Quelle: Nowness